Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Geschichte
19:30 - 20:00 Uhr
Online, Livestream  /  Kath. Bildungswerk Wuppertal / Solingen / Remscheid

Friedrich Engels und das "rote" Solingen

Historiker Ralf Rogge über den Einfluss von Friedrich Engels auf die Solinger Arbeiterbewegung

Friedrich Engels wurde am 28. November 1820 in Barmen geboren und starb vor 125 Jahren in London. Mit Karl Marx entwickelte er die heute als Marxismus bezeichnete Gesellschaftstheorie.

Bei den revolutionären Kämpfen in Elberfeld im Mai 1849 lernte Friedrich Engels Solinger Arbeiter näher kennen und lobte sie in seiner anschließenden publizistischen Aufarbeitung als die entschiedenste Stütze der Reichsverfassungskampagne im Bergischen Land. Solingen galt spätestens seit 1863 für Jahrzehnte als eine der Hochburgen der sozialistischen Arbeiterbewegung in Deutschland.

In welchem Verhältnis stand nun das "rote" Solingen zu Friedrich Engels, einem der bedeutendsten Söhne des Bergischen Landes? Dieser Frage wird Ralf Rogge, der Leiter des Stadtarchivs Solingen, nachgehen.

Veranstalterlink

Dies ist eine digitale Veranstaltung. Es ist eine Anmeldung erforderlich an info@bildungswerk-wuppertal.de. Bitte "Veranstaltungs-Nr. 5100012" sowie den Namen und Vornamen angeben. Per E-Mail werden anschließend die Zugangsdaten versandt.

 

 

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Livestream

-
Online

Online-Livestream


Geschichte
19:30 - 20:00 Uhr
Online, Livestream  /  Kath. Bildungswerk Wuppertal / Solingen / Remscheid

Friedrich Engels und das "rote" Solingen

Historiker Ralf Rogge über den Einfluss von Friedrich Engels auf die Solinger Arbeiterbewegung

Friedrich Engels wurde am 28. November 1820 in Barmen geboren und starb vor 125 Jahren in London. Mit Karl Marx entwickelte er die heute als Marxismus bezeichnete Gesellschaftstheorie.

Bei den revolutionären Kämpfen in Elberfeld im Mai 1849 lernte Friedrich Engels Solinger Arbeiter näher kennen und lobte sie in seiner anschließenden publizistischen Aufarbeitung als die entschiedenste Stütze der Reichsverfassungskampagne im Bergischen Land. Solingen galt spätestens seit 1863 für Jahrzehnte als eine der Hochburgen der sozialistischen Arbeiterbewegung in Deutschland.

In welchem Verhältnis stand nun das "rote" Solingen zu Friedrich Engels, einem der bedeutendsten Söhne des Bergischen Landes? Dieser Frage wird Ralf Rogge, der Leiter des Stadtarchivs Solingen, nachgehen.

Veranstalterlink

Dies ist eine digitale Veranstaltung. Es ist eine Anmeldung erforderlich an info@bildungswerk-wuppertal.de. Bitte "Veranstaltungs-Nr. 5100012" sowie den Namen und Vornamen angeben. Per E-Mail werden anschließend die Zugangsdaten versandt.

 

 

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Livestream

-
Online

Online-Livestream

Sozialberatung zu Hartz IV
Dienstags, 11-13h
(derzeit nur telefonisch)

✆ 0212/88999487 (Festnetz) oder
✆ 0160/2046115 (Mobilnetz) oder
@ sozialberatung@dielinke-solingen.de

 

Kontakt

DIE LINKE. Kreisverband Solingen
Grünewalder Straße 63
42657 Solingen

✆ 0212/12853033

► Details

Vorstand: