Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. KV Solingen.

Zur BHC Arena am Weyersberg

DIE LINKE. Solingen begrüßt überarbeitete Planung des Projektes BHC Arena

Donnerwetter, das hätten wir nicht mal zu denken gewagt!“ startete der Kreissprecher Adrian Scheffels seinen Bericht über das ausführliche Gespräch des Kreisvorstandes mit dem Oberbürgermeister. Die erstaunte Mitgliedschaft erfuhr gestern in einer spontan anberaumten Versammlung, dass die Stadtspitze die Planungen der BHC Arena nutzen will, um exemplarisch eine umfassende Bürgerbeteiligung, die ihren Namen verdient, auszuprobieren. „Wir hätten es nicht besser machen können.“ lobte Ulrike Zerhau, Kreissprecherin, das Ergebnis, insbesondere die Zusammensetzung des federführenden Projektmanagements. Dem sollen neben den üblichen Vertreterinnen und Vertretern der Verwaltung, Politik und externen Planungsexperten gleichrangig der Stadtsportbund, die Schulen und der Jugendstadtrat angehören. Damit ökologische, Arbeitnehmer-, Gleichstellungs- und Anrainerinteressen nicht zu kurz kommen, wird dem Führungsstab eine Konsultationspflicht gegenüber Fridays for Future, dem DGB, der in Gründung befindlichen Bürgerinitiative „Uns gehört der Weyersberg“ und der kommunalen Gleichstellungsstelle auferlegt.

„Vorbildlich finden wir die anvisierte Bauvorgabe, alle Außenflächen zu begrünen und so auf dem Dach eine KITA im Grünen anstelle eines Autoparkplatzes zu bauen. „Die Idee kam von uns, die Grünen haben sich sofort dafür begeistert und geworben“ freut sich Zerhau. Das im Vorfeld befürchtete finanzielle Risiko wird von allen Fraktionen, die im Rat für die Arena gestimmt haben, für so gering erachtet, dass deren Fraktionssprecher und der OB sogar bereit sind, persönliche Bürgschaften zu unterzeichnen. „Alle Achtung! Das nenne ich wirklich mal Verantwortung tragen.“ kommentiert Jörg Möltgen, der ebenfalls dem Vorstand angehört.

Großen Applaus in der Mitgliederversammlung bekam unser Tischtennis spielendes Mitglied Willi B. „Ich sehe jetzt gute Aussichten, dass die Stadt auch unserem Verein ein schönes Clubhaus spendiert, denn ähnlich wie bei der Arena können die Räume auch gut für private Feste und Klassenfeten genutzt werden. Und dienen so der Allgemeinheit.

Fazit: Einen Bürgerentscheid gegen die geplante Arena lehnt DIE LINKE.Solingen daher ab.